Aktive - 6. Spieltag: TSV Oberbrüden - SPVGG Kleinaspach/Allmersbach 1:0 (TSV II - SPVGG II 2:2)

1. Mannschaft

TSV Oberbrüden - SPVGG Kleinaspac /Allmersbach   1:0

Torschütze: Falko Schneider

Eine eher mäßige Partie sahen unserer Zuschauer gegen den Aufsteiger aus Kleinaspach.

In der ersten Hälfte plätscherte das Spiel so vor sich hin, ohne dass eine der beiden Mannschaften zu Chancen kamen.
In der 41. Minute traf Falko Schneider mit der einzigen Chance im ersten Durchgang.
Nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Felix Drab waren die Gäste nicht auf der Höhe und Falko Schneider konnte zum 1:0 einschieben. Mit 1:0 ging es auch in die Pause.
Im zweiten Durchgang wurde das Spiel zunächst besser und unser TSV hatte durch Oliver Koretz und Felix Drab Chancen die Führung aus zu bauen. Durch eigene Fehler brachte man den Gegner immer wieder ins Spiel und Chancen, wobei man bei einem Lattentreffer Glück hatte. Gegen Ende der Partie hätte unser TSV bei cleverer Spielweise den Sack zu machen müssen, vergab aber teils beste Chancen.
Letztendlich blieb es beim 1:0. Mit diesem Sieg konnte sich unser TSV auf den vierten Platz vorschieben.
Es spielten:
M. Lidzbarski (TW) - V. Janetzko (83. Felix Sälzle), R. Röhm, A. Loshaj, J. Wurst (46. J. Spahmann) - O. Koretz (C), E. Doganay (75. F. Strobel), F. Drab, P. Bühler - F. Zirnstein (67. J. Raptis), F. Schneider
 

2. Mannschaft

TSV Oberbrüden II - SPVGG Kleinaspac /Allmersbach II  2:2

Torschützen: Patrick Fogl, Fabio Sälzle

Mit einem unverdienten Unentschieden mussten sich unsere Jungs von der zweiten Mannschaft zufrieden geben.

Von Anfang an war man Herr im eigenen Haus und hatte einige sehr gute Chancen in Führung zu gehen. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste mit ihrem ersten Torschuss in Führung. Nun rannte unser TSV an und erspielte sich eine ganze Reihe von hochkarätigen Möglichkeiten, die aber leichtfertig oder vom starken Gäste-Keeper pariert wurden. So dauerte es bis zur 79. Minute ehe Joker Pat Fogl den Ausgleich besorgte, als er nach einer Kopfballverlängerung von Jonathan Stefi goldrichtig stand. In der 81. Minute kam es sogar noch besser, als Fabio Sälzle mit einem Kunstschuss das völlig verdiente 2:1 erzielte. Nun versuchte man die Zeit runter zu spielen, was zunächst auch gelang. Doch Sekunden vor dem Abpfiff gelang den Gästen der mehr als schmeichelhafte Ausgleich, allerdings mit einem sehr sehenswerten Treffer. So musste man sich letztendlich gegen schwache Gäste mit einem 2:2 begnügen.
Es spielten:
T. Herceg (TW) - A. Erb, M. Janetzko, S. Hummel, Felix Sälzle (60. J. Marbaz) - P. Gröger (C) (72. P. Fogl), A. Durau (68. A. Clarizia), N. Scheurer, M. Stieräugl, - Fabio Sälzle, J. Stefi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0