Aktive - 5. Spieltag: SV Großer Alexander Backnang - TSV Oberbrüden 1:1 (Gr. Alex II - TSV II 4:1)

1. Mannschaft

Gr. Alexander Backnang - TSV Oberbrüden   1:1

Torschütze: Felix Drab

Im ersten Durchgang agierten beide Teams verhalten. Keine Mannschaft war bereit das letzte Risiko zu gehen und so ergaben sich nur selten Torchancen.

Die Beste Möglichkeit für unseren TSV hatte noch Falko Schneider nach 15 Minuten mit einem Fernschuss.
Unser TSV hatte zwar mehr Ballbesitz fand gegen gut stehende Gastgeber aber kaum ein Durchkommen. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel wollten beide Mannschaften mehr. In der 57. Minute, nach einem leichtfertigen Ballverlust am gegnerischen 16er, spielte der Große Alexander einen Mustergültigen Konter und ging mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs taten sich weiterhin schwer gegen disziplinierte Gastgeber die durch Konter stets gefährlich waren. Mit zunehmender Spieldauer kam unser TSV wieder besser ins Spiel. Und erspielte sich mehrere Chancen. Es dauerte jedoch bis zur 89. Minute ehe der Ausgleich fallen wollte. Nach einem Freistoß von Roman Röhm stand Felix Drab goldrichtig und verlängerte zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende und hatte für beide Teams noch Möglichkeiten parat. Die dickste hatte A-Jugendspieler Florian Strobel als er nach einem Eckball, per Kopf, nur die Latte traf. So endete das Spiel letztendlich verdient für beide Mannschaften mit 1:1.
Es spielten:
M. Lidzbarski (TW) - V. Janetzko (46. J. Spahmann), R. Röhm, M. Munz, J. Wurst - P. Bühler, E. Doganay (75. F. Strobel), F. Drab, O. Koretz - J. Raptis (60. F. Zirnstein), F. Schneider
 

2. Mannschaft

Gr. Alexander Backnang II - TSV Oberbrüden II   4:1

Torschütze: Philipp Gröger

Unsere Jungs von der zweiten begannen gut und hatten in den ersten 20 Minuten mehrere, teils 100%ige Möglichkeiten zur Führung.

Nach der frühen Verletzung von Abwehrrecke Lennart Gollnick musste man notgedrungen umstellen, was sich am Spielfluss und der Stabilität der Abwehr bemerkbar machte. So gingen die Gastgeber in der 25. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. Nun riss der Spielfluss komplett und der Große Alexander konnte in der 34. und 39. Minute gar auf 3:0 erhöhen.
Nach dem Seitenwechsel war man um Schadensbegrenzung bemüht. Philipp Gröger verkürzte in der 53. Minute herrlich aus der Distanz. Doch nur kurze Zeit später (60.) konnten die Gastgeber den alten Abstand wieder herstellen. Bis zum Schluss gaben sich unsere Jungs nicht auf, ein zweiter Treffer jedoch wollte nicht fallen.
Es spielten:
S. Klinke (TW) - J. Marbaz, L. Gollnick (22. A. Durau), M. Janetzko, N. Scheurer - F. Sälzle, S. Pfisterer, M. Meister, P. Gröger (75. D. Pongratz) - M. Stieräugl, A. Clarizia (71. P. Fogl)
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0